Jazz – Vocal Coaching

Seit über 20 Jahren betreue ich im Vocal Coaching Jazzsängerinnen und -sänger aller Kompetenzstufen, von Anfängern über Fortgeschrittene mit einer privaten Band bis zu professionellen Sängerinnen und Sängern mit Auftritten auf großen internationalen Bühnen.

Täglich erfahre ich durch meine eigene Bühnenerfahrung als Sänger, Gesangslehrer, Vocal Coach und Gesangstherapeut, wie existenziell eine gesunde und ökonomische Atem- und Gesangstechnik ist, um stimmlich bestehen zu können. Eine besondere Herausforderung besteht in diesen Genres in der Koordination des Sound Equipments mit dem Körper, der das eigentliche Instrument für die Stimme ist.

Woran möchten Sie im Vocal Coaching arbeiten?

  • Optimierung der bereits bestehenden Atem- und Gesangstechnik
  • Flexibilität, Modulationsfähigkeit und Variabilität der Stimme für die Improvisation auf Skalen steigern
  • „Mühelose Power“: Tragfähigkeit / Durchschlagskraft / Resonanzfähigkeit der Stimme steigern
  • Power und Agilität der Stimme miteinander vereinbaren
  • Atemtechnik optimieren
  • Registersprünge schnell und sauber meistern
  • Stilistische Mittel / Sounds wie Belting / Edge, Growl, Scat, Hauch etc. mit gesunder und ökonomischer Atem- und Stimmtechnik bilden
  • Gezieltes und funktionales Warm-up erlernen
  • Heiserkeit nach Proben oder Konzerten abbauen, Leistungskraft und Belastbarkeit der Stimme steigern, Stimmhygiene optimieren
  • Range (Stimmumfang) vergrößern
  • Ausdruckfähigkeit der Stimme erweitern
  • Die Stimme am Mikrofon ganzkörperlich unterstützen
  • Besondere Anforderungen beim Singen am Klavier o. a. Instrument meistern
  • Umgang mit der Stimme bei gesangstechnischen Problemen, die im Zusammenhang mit Sound Equipment, Bühnenschall, In-Ear-Monitoring etc. auftreten
  • Konzerte oder Studioaufnahmen (Radio, TV, Internet) gezielt vorbereiten
  • Vorbereitung von Vorsingen für Aufnahmeprüfungen, Audition, Casting etc.

Therapie und Rehabilitation der Gesangsstimme

  • Therapie (Stimmtherapie) einer angeschlagenen oder erkrankten Gesangsstimme (Dysodie)
  • „Return-to-Performing“: Programm für den Wiedereinstieg bei Erkrankungen der Sängerstimme, nach stimmchirurgischen Eingriffen oder anderen Operationen, die zur Beeinträchtigung der Sängerstimme geführt haben – gezielt ausgewähltes stimmschonendes Aufbauprogramm, je nach Stimmbeeinträchtigung bis zur vollständigen Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit

Das Konzept meiner Arbeit beruht auf einem individuellen und ganzheitlichen Ansatz.

Konzept

  • Durch die systematische Entwicklung einer gesunden und ökonomischen Stimmtechnik wachsen die Variabilität, die Belastbarkeit und die Leistungsfähigkeit der Stimme und damit auch die Ausdrucksfähigkeit.
  • Hierzu vermittle ich eine solide und ganzkörperliche Gesangstechnik, in die viele Einflüsse einmünden und die ich im Laufe der Jahre stetig optimiert und verfeinert habe.
  • Eine fundamentale Rolle spielen für mich hierbei die aufzubringende präsente Körperspannung, welche die Stimm- und Atemfunktionen wesentlich unterstützt, die Optimierung der Atemtechnik sowie die Balance in der Trennung der Funktionen von Resonanzraumausformung und Artikulation.
  • Für mich ist es selbstverständlich, grundsätzlich den ganzen Menschen mit seiner Persönlichkeit in die Arbeit einzubeziehen. Eine wichtige Rolle spielen auch die speziellen Bedürfnisse und Anforderungen einer Sängerin oder eines Sängers im Einsatz, die mir aus meiner eigenen Tätigkeit als Sänger sehr genau bekannt sind.
  • Ziel und Basis meiner Arbeit ist es immer, die Gesundheit der Stimme, die Effektivität und die Ökonomie des Singens zu steigern und die künstlerische Betrachtung des Singens mit den aktuellen phoniatrischen, stimmwissenschaftlichen und naturwissenschaftlichen Erkenntnissen zu verbinden.

Gesang Jazz

Mit meiner a-cappella-Gruppe „MAYBEBOP“ und in meiner Tätigkeit als Chor-Dozent bin ich das ganze Jahr über als Sänger gefordert. Nachdem ich lange davon ausgegangen war, stimmlich unverwüstlich zu sein, bekam ich 2009 stimmtechnische Probleme als Quittung für meinen Raubbau. Auf Empfehlung begann ich mit einer Stimmtherapie bei Holger Bechtel – der meine Probleme nicht nur zu lösen verstand, sondern mit seiner Kompetenz und seiner kreativen Art der Vermittlung bei mir derart viele Impulse zu setzen vermag, dass ich ihn seitdem regelmäßig aufsuche. Bemerkenswert, wie er, obschon vom klassischen Gesang kommend, mir stets Tipps und Hilfestellungen bietet, mit denen ich meinem Stil als Pop- und Jazzsänger treu bleibe. Seine wertvolle Arbeit hallt in jedem meiner Konzerte wider.

Oliver Gies
Songschreiber, Arrangeur und Sänger „Vocality“ und „Maybebop“
http://vocality-jazz.de/


Gesang Jazz

Durch die Arbeit an der Atemtechnik ist mein Stimmklang kräftiger geworden und meine Atem- und Gesangsphrasen haben sich verlängert. Durch die gezielte Resonanzarbeit konnte ich meinen Sound erweitern und zunehmend freier in die Höhe singen. Seitdem kann ich meine Stimme immer mehr variieren, was ja für einen Jazz singer, z. B. beim Improvisieren auf den Skalen, wesentlich ist.

Toby Lüer
Jazz singer, Conductor & Arranger, Vocal Coach
https://tobylueer.de/