Was ist eine Atemtherapie?

In der Atemtherapie werden Störungen der Atmung und ineffiziente und blockierende Atemmuster behandelt. Das Ziel der Atemtherapie ist die Optimierung der Atmung durch Atemerleichterung, Kräftigung und Mobilisierung der Atemmuskulatur sowie durch das Erlernen einer effizienten und ökonomischen Atemtechnik.

Was können Sie tun, wenn Sie Anzeichen einer Atemstörung bemerken?

Erster Ansprechpartner ist Ihre Hausarztpraxis. Je nach Symptomatik kann es notwendig sein, die Ursachen in einer Facharztpraxis, z. B. für Herz- oder Lungenheilkunde (Kardiologie/Pneumologie), Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde oder Allergologie, abklären zu lassen.

Wenn Sie ein Rezept für Atemtherapie erhalten, nehmen Sie Kontakt mit mir auf, um Termine für die Therapie zu vereinbaren. Ärztlich verordnete Atemtherapie wird in der Regel von den privaten Krankenkassen erstattet.

Was findet in der Atemtherapie statt?

In einem ausführlichen Erstgespräch besprechen wir Ihre individuelle Symptomatik, Ihre Diagnose und die Einschränkungen, die Sie mit Ihrer Atmung in Ihrem persönlichen und beruflichen Alltag erleben. Darüber hinaus verschaffe ich mir durch eine differenzierte Diagnostik einen genauen Eindruck von Ihren Atemfunktionen. Daraufhin klären wir, wie der Ablauf Ihrer Atemtherapie erfolgen wird und welche Bedürfnisse Sie im Hinblick auf Ihre Atmung und das Therapieziel haben.

In der Atemtherapie begleite ich Sie mit verschiedenen, individuell ausgewählten Methoden und Übungen dabei, Ihre Atmung bewusst wahrzunehmen. Einflussfaktoren wie Ihre Gesamtkörperspannung, Aufrichtung und Stimme werden hierbei berücksichtigt. Sie lernen, Ihren Umgang mit den Atemfunktionen bewusst zu steuern. Ich unterstütze Sie, eine gesunde, funktionale und ökonomische Atemtechnik zu entwickeln, sie zu automatisieren und nachhaltig auf Ihre berufliche und private Alltagssituation zu übertragen.

Die Atemtherapie im SONIDO folgt einem ganzheitlichen Ansatz und bezieht den ganzen Menschen mit seiner Persönlichkeit ein. Auf dem Weg zu Ihrem Therapieziel begleite ich Sie individuell und orientiert an Ihrem persönlichen Lernprozess.

Woran können Sie eine Atemstörung erkennen?

  • Probleme mit der Atmung beim Sprechen (z. B. das Gefühl, dass die Luft beim Sprechen nicht ausreicht, nach Luft schnappen, Luft auspressen)
  • Zu schnelle, stockende oder unrhythmische Atmung
  • Zu flache oder in Richtung Schultergürtel hochverlagerte Atembewegung
  • Erschwerte Atemarbeit oder Atemnot (subjektiv oder objektiv) in Ruhe oder bei Belastung, evtl. verbunden mit Angst, Erstickungsgefühl oder Herzklopfen
  • Engegefühl im Brust- oder Halsbereich, Globusgefühl
  • Geräusche beim Ein- oder Ausatmen
  • Gewohnheitsmäßiger Reizhusten, Räusperzwang
  • Schnarchen
  • Zu intensives Atmen mit Schwindel, Benommenheit, Sehstörungen, Kribbeln oder Muskelkrämpfen
  • u. a.

Wodurch kann eine Atemstörung entstehen?

Atemstörungen können als Ursache oder als Folge einer Stimm- oder Sprechstörung auftreten oder auch unabhängig davon entstehen.

Funktionelle Ursachen:

  • Fehlende Atemtechnik beim Sprechen oder Singen
  • Funktionsstörungen der Stimmlippen, z. B. Vocal Cord Dysfunction (VCD)
  • Stress oder Nervosität in beruflich oder privat angespannten Lebenssituationen, Erschöpfungssyndrom
  • Hyperventilation
  • Husten- oder Räusperzwang
  • Psychische Ursachen
  • u. a.

Organische Ursachen:

  • Verengung der oberen oder unteren Atemwege (z. B. durch Schwellungen der Nasen-, Kehlkopf- oder Bronchialschleimhaut, Stimmlippenlähmungen, Vergrößerung der Schilddrüse, Asthma bronchiale)
  • Zustand nach Operationen
  • Beeinträchtigung der Atembewegung durch Erkrankungen des Muskel-Skelettsystems oder durch starkes Übergewicht
  • Herz- oder Lungenkrankheiten
  • Starke Schmerzen
  • u. a.

Atemtherapie

Nachdem ich über mehrere Jahre an Erstickungsanfällen litt, die durch eine Funktionsstörung meiner Stimmlippen (Vocal Chord Dysfunction, VCD) verursacht wurden, meldete ich mich bei Holger Bechtel im SONIDO zu einer Atemtherapie an. Durch Atem- und durch Stimmübungen lernte ich von ihm, den Anfällen gezielt und rechtzeitig entgegenzuwirken, so dass die Erstickungszustände nach und nach zurückgingen und glücklicherweise inzwischen gar nicht mehr auftreten, was für mich eine große Befreiung ist. Ich habe mich im SONIDO sehr wohl gefühlt. Ich schätze Holger Bechtel als kompetenten und professionellen Therapeuten und habe die Zusammenarbeit als vertrauensvoll und offen erlebt.
 Das Angebot, bei den Übungen auch meine Singstimme einzusetzen, hat mich überrascht und mir viel Freude gemacht.
 Vielen Dank für die hilfreiche Unterstützung und für diese wertvolle Erfahrung.

Ursula S.

portrait seeligmueller